Käsekuchen

Ein Klassiker zu jeder Jaheszeit ist der Käsekuchen. Hiervon gibt es viele Variationen. Wir präsentieren Ihnen hier ein Rezept für einen Käsekuchen auf Quark-Basis mit einem Boden aus Mürbeteig.

 

 

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • Prise Salz
  • 5 Eier
  • 150 g Butter
  • 1 kg Magerquark
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

  1. Zunächst den Boden zubereiten: Mehl, etwa 75 g Zucker, 1 Ei, etwas Salz und 125 g Butter in einer Schüssel mit dem Knethaken zu einem Teig vermengen und ihn zu einem Mürbeteig verarbeiten. Den Teig dann am besten an einem kühlen Ort 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Backofen auf 160°C vorheizen und Springform einfetten. Eier trennen und das Eiweiß mit etwa 100g Zucker steifschlagen. In einer weiteren Schüssel Eigelb mit Quark, Puddingpulver, Vanillezucker, dem restlichen Zucker und etwas Salz zu einer Masse verrühren.
  3. Steifes Eiweiß vorsichtig unter die Quarkmasse heben.
  4. Mürbeteig ausrollen, und zwar so, dass später auch noch der Rand der Springform mit Teig behaftet sein wird. Mürbeteig in Springform geben und am Rand andrücken.
  5. Jetzt die Quarkmasse auf den Teig in die Springform gießen und diese in den Backofen stellen (mittlere Schiene).
  6. Den Käsekuchen dann 60 – 70 Mnuten backen.
  7. Anschließend den Kuchen noch bei leicht geöffneter Ofentür im Herd 15 Minuten stehen lassen. Erst danach leicht vom Rand lösen und auf einem  Kuchengitter auskühlen lassen.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.